Der Besucherkreis

Karin Schütz

Karin Schütz leitet den Besucherkreis

Wussten Sie schon, dass in unserem Seelsorgebezirk Wenigenjena ca. 300 Menschen leben, die 70 Jahre oder älter sind und zu unserer Gemeinde gehören, auch wenn sie (aus verschiedenen Gründen) kaum im Gottesdienst zu sehen sind? Diese Frauen und Männer, geboren zwischen 1910 und 1940, haben ein langes und oft nicht leichtes Leben hinter sich, in dem sie ihrer Kirche die Treue gehalten haben. Sie verdienen unsere Aufmerksamkeit und, wo möglich, unsere Zuwendung. Seit vielen Jahren nimmt sich der Besucherkreis dieser Menschen an: Sie werden an ihrem Geburtstag besucht, erhalten mit einem Gruß aus der Gemeinde ein kleines Geschenk, und sie werden zweimal im Jahr zu einem Seniorenfest ins Lutherhaus eingeladen, zu dem viele von ihnen gern kommen.Für die Leitung ist Karin Schütz (Tel. 33 53 94) verantwortlich. Sie schreibt darüber:

Uns als Besucherkreis gibt es schon seit 1986!

"GOTT erfahren – LEBEN teilen" – das Motto unseres Gemeindebezirkes wird schon lange von Christen unseres Gemeindebezirkes mit Leben gefüllt. So auch von den Mitgliedern des Besucherkreises, der nun schon weit über zwanzig Jahre besteht.

Am 1. April 1986 (noch vor der Wende!) fand sich im damaligen Luthersprengel eine Gruppe von etwa fünfzehn Frauen und Männern zusammen mit dem Ziel, alle über 70-jährigen zu ihrem Geburtstag zu besuchen. Wenigstens an diesem Tag sollten die alt gewordenen Gemeindeglieder erfahren, dass sie von ihrer Gemeinde nicht vergessen sind!

Die erste Zeit war schwer, denn die vorhandene Kartei stimmte mit der Wirklichkeit keineswegs überein. Aber wir ließen uns nicht entmutigen, wussten doch um unseren Auftrag als Christen. In einer Bibelarbeit zu Matthäus 28,16-20 sagt Klaus-Peter Hertzsch: "Viele kommen nicht mehr zu uns; so ist es Zeit, dass wir in Gang kommen und zu ihnen gehen. Gemeinde beginnt heute oft mit den vielen kleinen Schritten des Besuchsdienstes." (Nachzulesen in dem Buch "Nachdenken über den Fisch".)

Inzwischen gehören 32 Personen zu unserem Kreis. Der Besuchsdienst erstreckt sich auf den gesamten Gemeindebezirk Wenigenjena, und wir veranstalten sowohl im Lutherhaus als auch im Pfarrhaus Charlottenstraße zwei Seniorenfeste pro Jahr. Der Dienst an den alten Menschen macht uns viel Freude. Darüber hinaus sind wir untereinander eine gute Gemeinschaft, fahren zu Rüstzeiten (zum Beispiel auf die Burg Bibra) und waren als Gruppe auch schon in Burgund und im Friaul unterwegs.

Mehr als zwanzig Jahre sind eine lange Zeit, und auch wir sind älter geworden und könnten eine Verstärkung durch etwas jüngere Gemeindeglieder gut gebrauchen.
Hätten Sie Lust, bei uns mitzutun?

Kontakt

  • Karin Schütz (Tel. 33 53 94)