Bericht von der 20. Jahreshauptversammlung des Fördervereins

17. März 2019 von Hartmut Reibold

Am 13.03.2019 trafen sich Mitglieder und Interessierte zur 20. Jahreshauptversammlung. Der Förderverein der Gemeinde am Lutherhaus exisitert damit seit gut 20 Jahren. Er trägt heute gut die Hälfte der gesamten Personalkosten der Gemeinde. Dies betrifft die Pfarrerstelle von Jörg Gintrowski, eine halbe Stelle des Gemeindepädagogen Marco Gebhard (die andere Hälfte trägt der Kirchenkreis), die Stellen der zwei Mitarbeiterinnen im Gemeindebüro (Sylvi Martin und Ines Dörre) sowie eine Reinigungskraft für Räume der Schillerkirche. Insgesamt wurden dafür im Jahr 1998 ca. 110.000 € benötigt, in diesem Jahr werden es knapp 10.000 € mehr sein.

Für Sachmittel wurden im letzten Jahr (einschließlich der Stühlebeschaffung) 21.200 € ausgegeben. In diesem Jahr steht die kostenintensive Sanierung und Neugestaltung des Lutherhausgartens an, ferner die Beschaffung eines Mischpultes für die Musikanlage sowie die Herrichtung eines schallgedämpften Kellerraums für die Proben der Musikteams.

Von diesen herausforderdenden Aufgaben abgesehen haben wir die Wunschvorstellung, für das sehr aufwändige "Projektmanagement" im Lutherhaus (insbesondere im Hinblick auf die Gottesdienste) einmal eine Stelle/einen Stellenanteil finanzieren zu können, um unsere beiden Pfarrer für ihre pastoralen Dienste zu entlasten.

Für die für all das notwendige weitere finanzielle Beteiligung denken wir an Maleachi 3,10; dort heißt es:

Bringt aber die Zehnten in voller Höhe in mein Vorratshaus, auf dass in meinem Hause Speise sei, und prüft mich hiermit, spricht der Herr, ob ich euch nicht des Himmels Fenster auftun werde und Segen herabschütten die Fülle.

Foerderverein alter und neuer Vorstand

Alter und neuer Vorstand